Schränke und Kommoden

Ohne passende Aufbewahrungsmöglichkeiten ist im Kinderzimmer Chaos vorprogrammiert. Kommoden und Kleiderschränke bieten Platz Spielzeug und Kleidung sicher zu verstauen und Ordnung zu halten. Offene Regalelemente innerhalb der Kommode sind zudem der optimale Aufbewahrungsort für Faltboxen und kleine Kisten und Körbe. Je nachdem wie alt Ihr Nachwuchs ist, stellen sich verschiedene Bedürfnisse an den Kleiderschrank. Besonders praktisch sind Modelle, die sich flexibel verändern und an die Entwicklungsstufen der Heranwachsenden anpassen lassen. Wichtig ist bei der Auswahl an Kinderzimmermöbeln, dass diese bei aller Gestaltungsfreiheit Raum für die eigenen Fantasien und Vorlieben ihres Kindes zulassen.

Kinderkleiderschränke und Kommoden online bestellen

Ein Kinderkleiderschrank ist ein unverzichtbares Möbelstück in jedem Baby-, Kinder- und Jugendzimmer. Praktisch, geräumig und stabil sorgt der passende Kleiderschrank zuverlässig für Ordnung und bietet ausreichend Stauraum für Kleidung und andere Habseligkeiten. Im Gegensatz zu Kleiderschränken für die Großen sind spezielle Modelle exakt an die Bedürfnisse der Kleinen angepasst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Diese Möglichkeiten an Kinderkleiderschränken und Kommoden gibt es
  2. Die Materialauswahl und der Aufbau von Kinderkleiderschränken
  3. Diese Kriterien sollte ein guter Kinderkleiderschrank erfüllen

Diese Möglichkeiten an Kinderkleiderschränken und Kommoden gibt es

Kinderkleiderschränke zählen zu den essenziellen Einrichtungsgegenständen im Kinderzimmer. Hier lassen sich Kleidung, Spielzeug und Kuscheltiere sicher und ordentlich verstauen. Neben dem Kinderbett und dem Kleiderschrank für die Kleinen sind Kinderkommoden praktisch, um weiteren zusätzliche Stauraum zu haben. Wir geben Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Schranktypen:

  • Kleiderschränke für das Babyzimmer: Für das Babyzimmer reicht in den meisten Fällen zunächst eine Kommode aus, um die wenige Kleidung, die schnell ausgetauscht wird, zu verstauen. Ab einem Alter von 2 bis 3 Jahren möchten viele Kinder sich schon selbst anziehen. Ab diesem Alter bieten sich Schrankmodelle mit einer Höhe von 1,5 Metern an, damit diese leicht vom Kind selbst geöffnet werden können. Abgerundete Ecken und Kanten mindern die Gefahr von Verletzungen.
  • Kinderkleiderschränke: In Kinderkleiderschränken gibt es viel Platz für Kleidung, denn hinter den Türen sorgen eine Kleiderstange und mehrere Einlegeböden für Ordnung. Eine Kleiderstange ist hilfreich, damit Kleider, Jacken oder Mäntel platzsparend und knitterfrei aufgehangen werden können. Ein Spiegel an den Türen des Kleiderschranks bietet dem Kind die Möglichkeit, sich beim Spielen oder Tanzen beobachten zu können.
  • Kinderkommoden: Eine Kommode ist für das Kinderzimmer, aber auch für das Baby zum Wickeln eine praktische Lösung. Hier können Sie sich zwischen Modellen mit Schubladen, Türen und Regalfächern oder einer Kombination aus mehreren Elementen entscheiden. Beim Einzug vom Nachwuchs können Sie die Kommode zunächst mit einem Wickelaufsatz ausstatten, so haben Sie Windeln und Strampler schnell zur Hand.
  • Kinderzimmerschränke im Jugendzimmer: Jugendliche haben einen ganz anderen Platzbedarf im Kleiderschrank. Die Kleidung hat sich vervielfacht und die Größe der Kleidung benötigt mehr Stauraum. Höhere und mehrtürige Schränke sind in diesem Alter ratsam. Sofern ein kleiner Schrank weiterhin im Jugendzimmer genutzt werden soll, können die Türen einfach abgeschraubt werden und der Korpus mit bunten Körben als Regal für Bücher genutzt werden.

Kinderkleiderschränke gibt es in schlichten Farben, sie können aber auch farbige Elemente haben oder mit individuellen Details zu einem Thema eine spielerische Atmosphäre vermitteln. Mögliche Welten sind zum Beispiel ein Schloss, eine Burg oder ein Zoo. Danach können Sie das Kinderzimmer mit den entsprechenden Details und Verzierungen ausstatten. Schlichte weiß lackierte Kinderkleiderschränke sind die Klassiker und können auch noch viele Jahre später im Jugend- und Gästezimmer verwendet werden. Bei schlichten Kinderzimmermöbeln kommt eine auffällig gemusterte Tapete oder ein farbenfroher Teppich nochmal besser zur Geltung. Kinderzimmerschränke können aber auch in bunten Farben lackiert sein. Ein Kinderzimmer in Rosa ist für sicher viele Mädchen ein Traum und bei den Jungs sorgt ein hübscher hellblauer Schrank für eine gemütliche Atmosphäre. Das Möbelstück kann komplett in einer Farbe gehalten oder nur einzelne Elemente wie Schubladenfronten, Türen und Seitenwände in einer bunten Farbe lackiert sein.

Die Materialauswahl und der Aufbau von Kinderkleiderschränken

Bei der Auswahl des Materials von Kinderzimmerschränken und Kommoden können Sie meistens zwischen einem Material aus Massivholz oder einer Dekoroberfläche aus mitteldichten Holzfaserplatten wählen. Diese Platten bestehen aus kleinen Holzfasern, die gepresst und verleimt werden. Die Dekoroberfläche ist farbig lackiert, glatt und unempfindlich. Verschmutzungen sind leicht abzuwischen. Möbel aus Massivhölzern wie zum Beispiel Kiefer oder Fichte sind langlebig und sorgen im Kinderzimmer für eine warme und gemütliche Atmosphäre. Massivhölzer tragen zudem zu einem angenehmen Raumklima bei. Alle Kinder lieben es zu klettern und ihre Umgebung zu erkunden. Auch die Schubladen und Fächer eines stabilen Holzschrank bleiben dabei häufig nicht verschont. Dieser kann in einem kurzen Augenblick der Unachtsamkeit schnell ins Wanken geraten. Aus diesem Grund sollten Sie Kleiderschränke und Kommoden im Kinderzimmer immer an der Wand befestigen, um versehentliches Umkippen zu verhindern.

Diese Kriterien sollte ein guter Kinderkleiderschrank erfüllen

Beim Kauf von Kinderzimmermöbeln sollten Sie immer darauf achten, dass der Kinderkleiderschrank oder die Kommode mit einem unbedenklichen Lack behandelt wurde. Die Qualität eines gutes Kinderkleiderschranks ist anhand bekannter Gütesiegel zu überprüfen. Die Beschriftungen „DIN 53 160“ und DIN EN 71-3“ sagen aus, dass der Hersteller kindersichere, speichelfeste und giftfreie Lacke verwendet. Gerade für Kleinkinder, die gerne Dinge in den Mund nehmen, sollten die ausgesuchten Möbelstücke umweltfreundlich und aus schadstofffreien Materialien sein. Der zweite wichtige Punkt beim Kauf eines Kinderkleiderschranks ist die Größe. Bedenken Sie, dass ihr Kind schnell wächst und vom Kleinkind bis zum Jugendlichen immer mehr Platz benötigt. Entscheiden Sie sich daher für eine Schrank mit ausreichendem Stauraum. Wenn Sie den Schrank noch viele Jahre nutzen möchten, ist ein schlichtes Modell eine gute Wahl. Natürlich sollten Ihnen die Kinderzimmermöbel optisch gut gefallen und zur bestehenden Einrichtung der eigenen vier Wände passen.

Um im Kleiderschrank auf Dauer Ordnung zu halten, empfehlen wir eine Vielzahl an praktischen Aufbewahrungshelfern, mit denen Sie die Fächer im Kinderkleiderschrank noch weiter unterteilen können. Aufbewahrungskörbe aus buntem Kunststoff oder aus Naturmaterialien wie Ratten sind praktisch und schön zugleich. Auch Schubladen-Trenner grenzen Socken von Unterhosen ab und sorgen für mehr Übersichtlichkeit. Der letzte wichtige Punkt sind die Maß des Kinderkleiderschranks. Achten Sie in erster Linie darauf, dass der Kleiderschrank von seiner Größe her in das Kinderzimmer passt. Stellen Sie den Schrank so auf, dass er das einfallende Licht von draußen nicht schluckt. Achten Sie darauf, dass sich die Türen des Schranks problemlos öffnen lassen. Kinderkommoden bilden direkt neben dem Schrank eine schöne optische Einheit. Steht die Kinderkommode für sich allein, ist sie eine praktische Ablagefläche für Deko und Kuscheltiere. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl an Kinderzimmermöbel und dem passenden Zubehör.

Zum Newsletter anmelden

So erreichen Sie uns

Unsere kompetenten Beraterinnen und Berater helfen Ihnen gerne weiter. Suchen Sie hier Ihre bevorzugte Filiale aus:

oder…